«

»

Dez 20 2012

Artikel drucken

Abwasser, Aufschüttung, Regenwasserversickerung

Das INTERNET bietet dem heutigen Bauherrn fast zu jedem Stichwort  eine Reihe von Informationen an. Ich frage mich manchmal, wie man ohne www…. früher überhaupt in Deutschland eine gewisse Sicherheit zu seinem Bauprojekt gefunden hat.

Aber gerade die Fülle der Antworten im NET, die gesetzlichen Verlautbarungen, Merkblätter der Behörden und das “Fachchinesisch” der Baufachleute diverser Spezialgebiete bieten reichlich Anlass zur Verunsicherung.

Hier hilft nur rechtzeitig telefonieren. Zum Beispiel:

  • mit den Wasserbetrieben bezüglich Antragsstellung, Verlauf der Anschlüsse für Frischwasser und Abwasser, vorhandene Vorstreckungen, Höhe der Übergabepunkte (eventuell Hebepumpe!), lokale Vorschriften zur Regenwasserversicherung (in Berlin kein Antrag erforderlich) oder Ableitung usw.
  • mit der Wasserbehörde  eventuell über das zulässige Material (z.B. Betonrecycling, Z0 Natursteinmaterial) welches ganz oder teilweise bei einer Aufschüttung oder Baustraße als Unterbau für Pflasterungen auf dem Grundstück verbleibt.

Harald

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hausbaublog.eu/abwasser-aufschuttung-regenwasserversickerung/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>