«

»

Jun 03 2012

Artikel drucken

BER – Über 4 Milliarden für einen Flugplatz dessen Standort zwischen Siedlungen nicht mehr zeitgemäß ist

Von elf Standorten um Berlin herum wurde SPERENBERG, der Hauptflughafen der russischen Besatzer mit 4-Km-Bahnen als bester Standort empfohlen.

Entschieden aber hatten sich die Lokalfürsten (Diepgen CDU, Stolpe SPD, Wowereit SPD, Platzeck SPD) bestimmt gut für die Karriere nach dem politischen Abstieg, für die schlechteste Alternative, den Flughafen Schönefeld. Diese von allen Seiten abgelehnte Position wurde gegen alle Vernunft durchgeboxt. Unternehmerfreundliche Begründung: Der Berliner Flughafen solle Frankfurt und München – wegen der knapp 30 KM südlicheren Lage keine Konkurrenz machen.

Es ist eine Frage der Zeit, wann europäische Flughäfen aus Lärmschutzgründen, den unschätzbaren gesundheitlichen Problemen mit Lärmstress und Abgasen von oben, aus Ansiedlungen verband werden.

Allein die Abgase aus Landungen, Warteschleifen und Überfliegern betragen pro Passagier ebensoviel wie ein überfliegender PKW – aber in die Stadt dürfen Autos wegen der schädlichen Auswirkungen teilweise nicht mehr einfahren.

Die Folgen von Lärm und Abgasen dürften inzwischen die meisten Krankenkosten erzeugen. Die Profiteure der Flugindustrie und Business-Vielflieger sind daran aber nicht beteiligt.

 Wir sind bei den Protesten der Bürgerinitiativen gerne mit auf die Strasse gegangen.

Angela

Kapitalismus nach Sozi-Art: Lass die Landeskinder doch verrecken, solange Profit und Karriere stimmen.


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.hausbaublog.eu/ber-uber-4-milliarden-fur-einen-flugplatz-dessen-standort-zwischen-siedlungen-nicht-mehr-zeitgemas-ist/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>